Posts

Es werden Posts vom November, 2010 angezeigt.

Besuch in Maranello.

Bisher haben nur eine Handvoll Glücklicher den neuen Stratos bewegen können. Fast alle Fahrer hatten Rennsporterfahrung, und fast alle fuhren ihn auf einer abgesperrten Rennstrecke. Und alle fuhren ihn sehr, sehr zügig.

Das war am vergangenen Donnerstag nicht anders, und doch war diese Testfahrt eine ganz besondere. Ferrari-Chef Luca di Montezemolo ist bereits seit längerer Zeit mit dem Projekt vertraut und hatte um eine Probefahrt gebeten, sobald der New Stratos fertig ist.

Natürlich ist es für die Ferrari-Spitze interessant, einen Sportwagen probezufahren, der zwar auf dem aktuellen F 430 Scuderia basiert, aber um einiges kürzer, leichter und stärker ist.

So kam es, dass kurz nach zehn Uhr morgens der New Stratos mit dem Ferrari-Chef am Steuer auf die Rennstrecke in Fiorano röhrte. Anerkennendes Nicken im Team, denn es waren durchaus schnelle Runden, die der ehemalige Leiter der Rennsportabteilung Scuderia Ferrari auf den Asphalt legte. Und als er schließlich der flachen Flunder wied…

Werktagsfahrer.

Bild
Wieder 2.500 kurven- und erlebnisreiche Kilometer in 5 Tagen abgefahren. Wieder zahllose Alpenpässe gesammelt, dabei zweimal auf über 2.000 m durch Schneetreiben geschlittert. Wieder fladenweise Kuhscheisse vom Almabtrieb aufgesammelt. Wieder jede Menge Fahrspaß auf leeren Bergstrassen gehabt, weil auch in den Alpen an Werktagen keine Sonntagsfahrer unterwegs sind.

In drei Tagen das Kontrastprogramm zum Super 7: Der New Stratos ist endlich fertig. Auf seinen eigenen vier Breitreifen ist er gestern über die Alpen geröhrt und wohlbehalten in seiner neuen deutschen Heimat angekommen. Ich tippe mal: Selten werde ich über einen Neuwagen berichten können, der dermassen perfekt und mit so viel Liebe zum Detail gebaut wurde. Ich freue mich schon darauf.